Skip to main content

THEATERENSEMBLE

Projekt Company 100

Einmal jährlich wird im Zeitraum von ca 7 Monaten unter der Leitung von Ingrid Sturm ohne feste Stückvorlage an einem Thema gearbeitet, Material gesammelt, geforscht, trainiert, geschrieben, improvisiert und inszeniert.

-formend geformt werden- Im kollektiven Prozess eine Form finden, eine theatrale Form für gesellschaftlich relevante, individuelle Themen, das ist das Ziel der intensiv-konzentrierten professionellen Arbeit innerhalb des „Projekt Company 100“.

Über das Theaterensemble

2012 wurde die Projekt Company 100, mit der Produktion „MONDLICHT“ gegründet. Menschen mit einer Leidenschaft für Theater wurden eingeladen um unter der Leitung von Ingrid Sturm gemeinsam ein Stück auf die Bühne bringen.

Wie sich alles entwickelt hat

Voraussetzung war und ist die Teilnahme an unserem Schauspielkurs „Vom Fühlen zum Spielen“ in einem Umfang von mindestens 100 Trainingsstunden. So wurde es möglich, dass auch Menschen, die keine Ausbildungslehrgänge besuchen gemeinsam mit Ausbildungsteilnehmer*innen und Absolventen auf professionellem Niveau schauspielerisch arbeiten können. So war die Projekt Company 100, das Theaterensemble der Schule des Theaters, geboren.

Die ursprünglich 100 Probenstunden haben sich rasch ausgeweitet und sind inzwischen auf 250+ Probenstunden angewachsen. Die Probenzeit findet in einem Zeitraum von ca 7 Monaten, in einer Zeitstruktur von 1x wöchentlich, einigen Wochenenden, einem 4-tägigen Block und einer 2-wöchigen intensiven Endprobenphase statt. Ohne feste Stückvorlage wird an einem Thema gearbeitet und zu einem Stück verarbeitet.

Bedeutung

Ein gesellschaftlich und individuell relevantes Thema wird mittels Improvisationen und Spielaufgaben entwickelt, aus dem ein Stück entsteht. Es wird Material gesammelt, geforscht, trainiert, Texte geschrieben, improvisiert und inszeniert.

Das Unvergeßbare ist ein Augenblick der Reife, hervorgegangen aus unendlich vielen Vor-Augenblicken, Vor-Ähnlichkeiten, und von ihnen getragen, der Augenblick, in dem wir spüren, daß wir formend geformt werden, geformt worden sind.“ H.Broch

Theaterarbeit an Körper, Stimme, Imagination, Figur, Text, Rolle, Beziehung zum gesellschaftlichen Raum und Zueinander, mit Hilfe von erprobten professionellen Theatertechniken. P100 bedeutet formend eine Form finden – für individuelle und gleichzeitig gesellschaftlich relevante Themen.

P100 Projekte

P100

Das war „Meer“

Strand schön! Wellen super! Impressionen aus dem Glücksgefilde Meer gesammelt von Ingrid Sturm & Theaterensemble…
P100
Das war „someBODY – ein Körperstück“

Du möchtest immer immer up to date sein und Infos zu Veranstaltungen und Angeboten erhalten? Das geht leicht!

Einfach zum Newsletter anmelden und nichts mehr verpassen.

Newsletter anmelden!

PROJEKTE

Filter

Das war „someBODY – ein Körperstück“

Bin ich mein Körper oder habe ich einen Körper? In den Hauptrollen: Magen, Blase, Dünndarm,…

Das war „Meer“

Strand schön! Wellen super! Impressionen aus dem Glücksgefilde Meer gesammelt von Ingrid Sturm & Theaterensemble…

KURSE, WORKSHOPS, AUSBILDUNG

Regie führen Kurs

Regie Führen Kurs – Blick hinter die Kulissen

Du möchtest Regie führen und mit guter professioneller Vorbereitung in dieses neue künstlerische Abenteuer einsteigen, dann ist dieser Kurs genau richtig.

Storyteller Theater Workshop mit Jeremy Weller

Storyteller Theater Workshop – Where ist hurts

Mit Jeremy Weller - du wirst erstaunliche Prozesse miterleben, wie Dialoge und Szenen aus persönlichem Material entstehen und Szenen vollkommen real und gleichzeitig außergewöhnlich aussehen.

Schauspiel Workshop Internationale Sommerakademie Wien

Ein Traum der Leidenschaft – Sommer Schauspiel Workshop

Es ist nur „ein bloßer Traum der Leidenschaft“, sagt Hamlet dazu. Wir werden uns damit beschäftigen, wie wir diesen Traum in Wirklichkeit verwandeln.